Zuschüsse/Förderungen


Aspen’s Forschungsengagement
Mit einem Engagement für klinische Forschung im Bereich Orthesen, das seinesgleichen sucht, hat Aspen Medical Products bereits eine Reihe innovativer Produkte auf den Markt gebracht. Vor dem Hintergrund von 30 Jahren klinischer Forschungsarbeit, die die Sicherheit, Wirksamkeit, höchsten Tragekomfort und bessere Therapieerfolge begründen, sorgen die Rückenorthesen von Aspen bei vielen Patienten für sofortige Schmerzlinderung und haben tausenden Menschen dabei geholfen, wieder die Aktivitäten ausüben zu können, die ihnen wichtig sind. Aspen hat sich der wissenschaftlichen Fortentwicklung der Rückenorthesen verschrieben mit dem obersten Ziel, die Lebensqualität von Patienten zu verbessern. Entsprechend dieser Zielsetzung hat Aspen mit verschiedenen namhaften Wissenschaftlern der bekanntesten Institutionen und Vereinigungen weltweit zusammengearbeitet. Die Erkenntnisse dieser klinischen Forschungsstudien sowie die Erfahrungen von Klinikern und Patienten bei der Verwendung von Aspen Orthesen haben einen direkten Einfluss auf die Produktentwicklung und sorgen dafür, dass die Produkte von Aspen zu den innovativsten und wirksamsten Orthesen auf dem Markt gehören.

Geförderte Partnerschaft
Aspen ist stolz auf seine Partnerschaft mit der Stiftung für Physikalische Medizin und Rehabilitation (Physical Medicine & Rehabilitation (FPM&R)), durch die es möglich ist, jedes Jahr den Aspen Medical Products Spinal Bracing Research Grant (Aspen Medical Products Forschungsförderung Rückenorthesen) auszuschreiben. Diese Fördergelder in Höhe von 10.000 Dollar dienen dazu, die Forschung im Bereich der physikalischen Medizin und Rehabilitation voranzutreiben. Der Fokus liegt hierbei auf der Verbesserung von Therapieerfolgen durch Einsatz von Orthesen.

Die ersten Fördergelder wurden im Jahre 2014 vergeben und nachstehend finden Sie die Gewinner der letzten Jahre:

2015
“Benefit of Lumbar Bracing for Chronic Low Back Pain due to Degenerative Disc Disease”
Thiru Annaswamy, MD, VA North Texas Health System und außerordentlicher Professor, University of Texas Southwestern Medical Center, Mitglied des Komitee für evidenzbasierte Praxis der AAPM&R und vormals Vorsitzender des Programmausschusses für die AAP Jahresversammlung
Samuel Bierner, MD, co-investigator, Professor und Leitender Direktor des Facharztprogramms an der UT Southwestern

2014
“Continuous Monitoring of Pelvic Tilt and its Correlation to Adolescent Idiopathic Scoliosis”
Tadgh O’Gara, MD, Wake Forest University

Weitere Informationen zur Förderung finden Sie hier.

Über die FPM&R
Die Stiftung für Physikalische Medizin und Rehabilitation (FPM&R) ist eine gemeinnützige steuerbefreite 501(c)(3) Organisation, die Ärzte dabei unterstützt, durch die wissenschaftlichen Methoden der Physikalische Medizin und Rehabilitation bei Patienten mit körperlichen Einschränkungen Funktionsverbesserungen zu erzielen und Lebensqualität zu verbessern.

Weitere Informationen zu FPM&R, finden Sie hier.